Ausgangspunkt des öffentlichen Gesundheitswesens muss es sein, dass die Schmerzen eines Kassenpatienten nicht weniger weh tun, als die eines privat Versicherten. Auch den gesetzlich Versicherten muss schnell, effektiv und dem Stand von Kunst und Technik entsprechend geholfen werden – genauso wie denen, die aus dem Versicherungswesen herausgefallen sind oder nie eine Krankenversicherung hatten.

Das bestehende Zwei-Klassen-Gesundheitssystem ist ineffektiv und ungerecht. Statt marktgläubig auf die Konkurrenz der Krankenkassen zu setzen, müssen Gelder gezielt eingesetzt werden, um flächendeckende medizinische Versorgung ebenso zu ermöglichen wie Innovationen auf dem höchsten Niveau von Wissenschaft und Technik.

Pflegeberufe müssen ein Einkommen ermöglichen, das Verantwortung und Bedeutung der Tätigkeit entspricht.